Ergebnisse + Spielbericht Herren KW 41
Ergebnisse + Spielbericht Herren KW 41

Ergebnisse + Spielbericht Herren KW 41

6 Punkte Wochenende für unsere Männer!


SV Einheit Kamenz – FSV Motor Marienberg 0:1 (0:1)

Spezielles Training zahlt sich für Motor aus

Nach der Pokal-Pause haben sich die Fußballer des FSV Motor Marienberg in der Landesliga in beeindruckender Manier zurückgemeldet. Bei Podestanwärter SV Einheit Kamenz feierten die Erzgebirger einen 1:0-Sieg. „Die Jungs haben viel von dem umgesetzt, was wir in den letzten zwei Wochen trainiert haben“, freute sich Trainer Ronny Rother, der nach der 0:1-Niederlage gegen Markkleeberg in den Übungseinheiten das Verhalten im Spielaufbau in den Fokus gerückt hatte – eine Maßnahme, die offensichtlich fruchtete.

„Wir haben uns häufig getraut, den Ball flach hinten heraus zu spielen und sind dadurch gezielter nach vorn gekommen“, berichtet Rother. In der ersten Halbzeit verzeichnete seine Mannschaft dadurch mehr Ballbesitz. Und dennoch blieben Großchancen Mangelware, denn die Kamenzer Defensive stellte ihre Qualität unter Beweis. Immerhin kam es in den ersten 20 Minuten zu zwei diskutablen Szenen, in denen Rother zumindest einen Elfmeter für gerechtfertigt gehalten hätte. Doch weder die Attacke gegen Norman Fischer noch die gegen Kilian Gerlach wurde vom Schiedsrichter als Foul eingeschätzt.

Da auch die Marienberger Viererkette mit Eric Richter und Clemens Otto in der Innenverteidigung sowie Kevin Werner und Julian Schröter auf den Außen sicher stand, spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab. Der letzte Pass konnte fast immer verhindert oder geblockt werden. Bezeichnenderweise resultierte das 1:0, das sich letztlich als Siegtreffer erweisen sollte, aus einem Standard. Per Kopf brachte Kapitän Norman Fischer in der 42. Minute den FSV im Anschluss an eine Ecke zum Jubeln.

Auch nach der Pause war Rother mit seiner Elf zufrieden. Vorn sorgten unter anderem Fischer und Pierre Bauer aus der zweiten Reihe für Gefahr. Und hinten stand die Motor-Abwehr weiter kompakt. Dabei waren die Mittelfeldspieler mehr und mehr in der Defensive gefordert, da „der Druck von Kamenz größer wurde“, wie Rother gesteht. Allerdings konnte sich der Coach auf seine Schützlinge verlassen. Auch Einwechselspieler wie Dirk Ruttloff und Tim Graupner halfen, den Sieg ins Ziel zu retten, wobei die Gastgeber ihre größte Chance in der 95. Minute hatten. Ein Pass von der Grundlinie in den Rückraum wurde jedoch in letzter Sekunde geklärt.

SR: Dormann (Dresden); Z: 101; T: 0:1 Fischer (42.)

Quelle: Freie Presse, Marienberger Zeitung, 18.10.2021


FSV Motor Marienberg 2 – FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach 2:0 (0:0)

Das Auswärtsspiel der Blüten endete erfolglos. Gegen FSV Motor Marienberg 2 gab es nichts zu holen. Die Gastgeber gewannen die Partie mit 2:0. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich FSV Motor Marienberg 2 die Nase vorn.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Mit einem schnellen Doppelpack (79./82.) zum 2:0 schockte Kevin Matthes den FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach. Der Sieg war in trockenen Tüchern, und Trainer Rene Grandner gewährte Philipp Weschke ein wenig Einsatzzeit. Dafür ging Florian Richter vom Feld (90.). In den 90 Minuten war FSV Motor Marienberg 2 im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als die Blüten und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich FSV Motor Marienberg 2 beim Sieg gegen den FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach verlassen, und auch tabellarisch sieht es für FSV Motor Marienberg 2 weiter verheißungsvoll aus.

Trotz der Niederlage fielen die Blüten in der Tabelle nicht zurück und bleiben damit auf Platz drei.

Auch wenn FSV Motor Marienberg 2 mit zwei Niederlagen seltener verlor, steht der FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach mit 16 Punkten auf Platz drei und damit vor FSV Motor Marienberg 2.

Marienberg: J. Günther; Freudenberg (85. Oehme), F. Günther, Matthes (90. Wolf), Grenda (48. Rockstroh), Richter (90. Weschke), Pirbazari, Höfer, Hauser, Neubauer, Graubner; SR: Hilbig; Z: 73; T: 1:0/2:0 Matthes (79./82.)

Quelle: FUSSBALL.DE, 17.10.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

Instagram
Facebook